Röntgen und Herzultraschall für Kleintiere in Linz – Diagnose

Röntgen, Ultraschall und Endoskopie sind Bestandteil der Diagnose und aus dem täglichen Arbeitsalltag unserer Ordination in Linz nicht mehr wegzudenken.

Digitales Röntgen

Die Röntgenuntersuchung als „bildgebende Diagnostik“ hat bis heute kaum an Bedeutung verloren und leistet wertvolle Dienste zur Abklärung von Herz- u. Lungenerkrankungen, Erkrankungen des Verdauungstraktes und der harnableitenden Wege. Bei der Untersuchung des Skelettsystems (z.B. auf Frakturen, degenerative Veränderungen, Wachstumsstörungen, angeborene Fehlentwicklungen, etc.) ist sie nach wie vor das Mittel der Wahl. Mit der Einführung des digitalen Röntgensystems im Jahr 2010 können wir Ihnen und Ihrem Tier hier die modernste Technologie in Sachen Radiologie anbieten. Unsere neue digitale Röntgenentwickleranlage bietet viele Vorteile gegenüber dem „alten“ analogen System. Unser Speicherfoliensystem der Fa. Fuji liefert bereits nach 35 Sekunden Röntgenbilder in überragender Qualität. Die scharfen, detailreichen Bilder ermöglichen eine genauere Überprüfung und Diagnose.

Bei Bedarf können die Bilder direkt auf dem Monitor vergrößert, gedreht und vielfältig nachbearbeitet werden. Spezialfunktionen bieten hier eine Vielzahl an Vermessungshilfen, wie man sie z.B. für Bestimmung der Herzgröße oder der HD-Vermessung (Hüfte) der Hunde benötigt. Auf Wunsch erhalten Sie die Aufnahmen Ihres Tieres zum Mitnehmen auf CD oder per Email. Falls notwendig können die Bilder sofort an eine Überweisungsklinik oder im Fall von Zuchttauglichkeitsbestimmungen zur Überbefundung an die Universitätsklinik für Röntgenologie der VMU übermittelt werden. Ein weiterer Vorteil ist der nur noch minimale Platzbedarf für das Aufbewahren der Röntgenbilder, die 10 Jahre archiviert werden müssen. Archivierung und Verwaltung der Aufnahmen erfolgt im Netzwerk/Server - dadurch sind Aufnahmen sofort zugänglich, auch ältere Aufnahmen können umgehend zur Kontrolle herangezogen werden. Digitales Röntgen bedeutet aber auch nicht zuletzt den kompletten Verzicht von umweltbelastenden Filmentwicklungschemikalien.

Herzultraschall / Echokardiographie

Sogenannte „unreine Herztöne“ bei der Gesundenuntersuchung, plötzlich auftretende Leistungsintoleranz, Husten besonders in der Nacht oder bei Katzen das Hecheln nach kurzen Spielphasen sind die häufigsten Gründe für einen Herzultraschall um mögliche Erkrankungen des Herzens nachzuweisen und bestmöglich therapieren zu können. Dieser stellt eine Sonderform der Ultraschalluntersuchung dar, bei der das Herz und die darin vorkommenden Strömungsverhältnisse genau dargestellt werden. Diese Anwendungsform der Ultraschalltechnologie bietet uns die Möglichkeit, Veränderungen am Herzen im Bereich der Herzklappen, des Herzmuskels und der Strömungsgeschwindigkeiten frühzeitig zu erkennen und gemeinsam mit einer röntgenologischen Darstellung des Brustraumes, einer EKG-Untersuchung und der Blutdruckmessung die optimale Therapie für die jeweilige Herzerkrankung zu verabreichen. Diese Untersuchung ist schmerzfrei und es ist keine Sedierung oder Narkose notwendig. Bei Vorliegen einer Herzerkrankung werden die Befunde erklärt, ein Therapievorschlag wird mit den Besitzern und den überweisenden Kollegen besprochen und je nach Krankheitsbild eine halb oder ganzjährliche Verlaufskontrolle vorgenommen.

Labor

Gerade bei akuten Erkrankungen ist neben einer gründlichen Untersuchung des Patienten oft eine rasche Abklärung der Organsysteme und etwaiger Veränderungen im Blutbild von lebenswichtiger Bedeutung für eine rasche und effektive Therapie. Wir sind in der Lage die chemische Untersuchung der lebenswichtigen Organsysteme und des Blutbildes direkt bei uns in der Ordination durchzuführen. Dies verschafft uns binnen weniger Minuten wichtige Informationen die oft für das Überleben des Patienten entscheidend sind. Neben der Blutanalyse werden in der Ordination auch Harn und Kotproben sowie mikroskopische Untersuchungen von Punktaten und Ausstrichen durchgeführt. Für die Erstellung von Großprofilen innerhalb von Gesundenuntersuchungen oder der Abklärung spezieller diagnostischer Fragen arbeiten wir sehr eng mit den führenden Laborinstituten zusammen.

Digitaler Ultraschall

Neben dem Röntgen stellt der Ultraschall in der bildgebenden Diagnose eine maßgebende Rolle dar. Ultraschallwellen ermöglichen die Darstellung der gesamten Weichteile und geben uns detaillierte Einblicke in die Struktur der verschiedenen Organe. Dieses diagnostische Verfahren ist vollkommen schmerzlos und wird in der Regel von den Tieren ohne Probleme toleriert. Auch hier sind wir froh Ihnen seit 2 Jahren ein digitales System anbieten zu können das sowohl in der Bildauflösung als auch in der Informationsverarbeitung deutliche Verbesserungen zeigt. Neben der Darstellung der verschiedenen Organe in den Köperhöhlen können mit Hilfe des Ultraschalls auch das Herz (Echokardiographie), die Muskulatur, die Sehnen und Bandstrukturen im Bereich der Gelenke untersucht werden.